www.armenian.ch www.armenian.ch
All Good-Willed Armenians


Le ministre turc des sports a de curieuses explications

 
Post new topic   Reply to topic    www.armenian.ch Forum Index -> Small talk | Big talk
View previous topic :: View next topic  
wizard
Site Admin


Joined: 25 Oct 2003
Posts: 500
Location: 47°23'55''

 PostPosted: Tue Nov 22, 2005 7:57 am    Post subject: Le ministre turc des sports a de curieuses explications Reply with quote Back to top

Football Suisse-Turquie: ah, la belle image !


Le ministre turc des sports, Mehmet Ali Sahin, a décidé de sanctionner les responsables sportifs pour les violences qui ont marqué le match Suisse-Turquie, mais son argumentation est révélatrice d'un état d'esprit nationaliste général qui règne en Turquie.

Ainsi, dans sa déclaration, le ministre condamne le fait d'accueillir les joueurs avec des banderolles "Bienvenue en enfer" non pas parce que cela est anti-sportif, mais parce que "aucun citoyen turc n'a le droit de comparer notre pays de paradis à l'enfer" ! Ah, l'honneur du beau pays...

Le ministre continue sur sa lancée et ne condamne pas les violences en tant que telles, peu lui importe que des joueurs tabassent d'autres joueurs, il condamne les responsables car "aucun succès n'est plus important que le prestige de la Turquie et sa respectabilité" ! Il condamne ceux qui donnent une mauvaise image de la Turquie, pas l'usage de la violence. En fait, si cela n'avait pas été filmé et montré hors de la Turquie, si l'image de la Turquie n'avait pas été endommagée, il ne le condamnerait pas ? Ah, l'image, la belle image de la Turquie...

C'est si important, l'image, quand on joue une pièce de théâtre permanent qui met en scène une démocratie modèle et accueillante.

Josef Zisyadis ne s'y trompe pas: "les dérapages ont été minutieusement organisés par des milieux nationalistes proches des militaires".

Lire l'article:
Le Matin: Vous vous attendiez à une telle violence!
Josef Zisyadis: Ces débordements inexcusables sont révélateurs du nationalisme turc et du peu de respect de l'Etat pour les droits de l'homme ou les minorités.

Voir aussi le site de la TSR:
"L'international suisse Benjamin Huggel est l'objet de menaces de mort. L'information a été communiquée lundi par son club, Francfort, qui a décidé de prendre des mesures pour assurer la sécurité de son défenseur.

Huggel, 28 ans, a été impliqué dans les incidents violents qui ont marqué la fin de la rencontre entre la Turquie et la Suisse mercredi dernier à Istanbul, où la sélection helvétique a arraché sa qualification pour le Mondial-2006."

Wizard
 
View user's profile Send private message Send e-mail Visit poster's website
Cédric



Joined: 01 Apr 2005
Posts: 6
Location: Lochergut, Zürich

 PostPosted: Wed Nov 23, 2005 3:16 pm    Post subject: Reply with quote Back to top

Hallo Wizard,
Leider bleiben die Türken immer nur barbaren. Was nach dem Spiel geschah beweist, dass die Türken barbaren sind. Sie sind aggressiv und sehr schlechte verlierer. In England sagt man, dass Fussball ums Leben und tot geht, aber das ist ein Metapher und ein Myth. Aber das die Türken so ernst nehmen ist für mich keine Ueberraschung mehr. Mehrmals sind englische Fussballvereine nach Türkei geflogen wegen eines Spiels in der Champions League oder UEFA Cup und da wurden englische Fans ermordet, weil die Fans der Türkischen Mannschaften Verloren haben. Das war ständig in der englische Zeitung, wie THE TIMES u.a. Wenn man schaut, wie die schweizer Fans nach dem Spiel mit mühl beworfen wurden, macht mich krank.
Die Türken töten Fans nach ein Spiel, weil Sie schlechte verlierer und zu Fanatik sind mit Ihrem Fussballverein oder Nati. Natürlich gibt es englische Hooligans, aber da gibt es eine Differenz. Die Türken töten aus Rache, weil Sie schlechte verlierer sind und dazu noch Barbaren sind. Die englischen Hooligans machen Chaos mit schlägereien, weil Sie werden bezahlt, um Chaos zu machen. Damit verdienen die Hooligans viel Geld von den sogenannten Super-Hooligans. Die Super-Hooligans bezahlen den Hooligans mit zirka ab £500+ für jeden Chaos nach einen Spiel, aber die Super-Hooligans befehlen den Hooligans niemanden zu töten. Verletzen ist erlaubt, aber kein Mord. Da kann man den Unterschied sehen zwischen den Türken und den Engländer.
Ich hoffe nur, dass FIFA die Türkei mindestens zehn Jahre von Internationalle Spiele verbannen.
Ich wechsle jetzt das Thema. 1. Die Türkei soll endlich zugeben, dass Sie den Völkermord geplannt und gemacht haben. 2. Die Türkei soll nie in der EU kommen, weil Sie es nicht verdienen (z.B. Was Sie nach dem Spiel gemacht haben ist Barbarei und die Türkei ist keine Republik oder Demokrasie) und die Türkei ist nicht in Europa. Na, mindenstens die Hauptstadt ist nicht in Europa.
Die Religion ist auch eine Sache, aber darüber werde ich nichts schreiben, weil ich in keiner Religion glaube. Nur an Gott glaube ich fest daran
 
View user's profile Send private message
wizard
Site Admin


Joined: 25 Oct 2003
Posts: 500
Location: 47°23'55''

 PostPosted: Wed Nov 23, 2005 4:04 pm    Post subject: Barbares Reply with quote Back to top

On ne peut dire 'les Turcs sont des barbares' dans une généralisation simplificatrice, même si le comprtement de dizaines de milliers de Turcs nous choque. Il y a comme partout des bons, des brutes et des truants...

Il faut chercher les bons Wink et éviter les autres

Wizard Star wars Spirit of Havanna
 
View user's profile Send private message Send e-mail Visit poster's website
Cédric



Joined: 01 Apr 2005
Posts: 6
Location: Lochergut, Zürich

 PostPosted: Wed Nov 23, 2005 7:42 pm    Post subject: Reply with quote Back to top

Hi Wizard,
Ich weiss, es gibt gute und schlechte Türken wie bei andere Länder. Aber Du weiss was ich mit dem schreiben meinte. Ich habe mich auf das Spiel konzentriert und nicht Allgemein. Ich habe türkische Kollegen die gut sind. Es ist einfach unverständlich wie ien Trainer eienr Nati so schrecklich sein kann. Na ja, ich wollte nicht alle Türken beleidigen, aber alle böse Türken. Habe sowieso kein vertrauen in der Politik, wenn es um türkische Politiker geht. Die lügen ja ständig. Ist ja nur meine Meinung.
 
View user's profile Send private message
Sarkisoff



Joined: 17 Nov 2003
Posts: 339
Location: Zürich

 PostPosted: Wed Nov 23, 2005 8:47 pm    Post subject: Reply with quote Back to top

Leider lässt sich das Ganze als Problem trotzdem nicht nur unter dem "Sportlichen Licht" betrachten - nein, es geht auch ins politische.

Ich denke was sich beim Heimspiel und Rückspiel alles abgezeichnet hat muss man nicht mehr kommentieren.

Jedoch finde ich es mehr als fraglich wieso z.Bsp das türk. Flughafenpersonal einen solch provokanten Empfang der CH-Nati Mannschafft in der Gangway sich erlauben konnte. Wo war da die Sicherheit? Auch die anschliessende Passkontrolle mit ihrer Schikaniererei hat ganz klar gezeigt was für eine Absicht dahinter steckt.

Flughafenpersonal und Polizisten/Beamte unterstehen doch dem Flughafen der wiederum dem Staat und somit der Regierung unterstellt ist.

Also muss man davon ausgehen dass diese Aktion entweder bewusst mit der Kenntnis/Erlaubnis der Regierung durchgeführt wurde, oder die Regierung hat ihre eigenen Instanzen nicht unter Kontrolle.

Interessant ist auch die Taktik wie gekonnt Medien, "Sport" und Politik Hand in Hand sich in die Opferrolle zu versetzen wissen und die Tatsachen somit verdrehen. Ich glaube diese bekannte Parallelität nennt man oder grenzt an Negationismus, wenn ich mich nicht irre.

Zum Glück gibt es das uns allen so bekannte und geliebte "Replay" das Fussballspieler in Zeitlupe wie Ballerinas umherschweben lässt und die schönsten und atemberaubendsten Tore abermals wiederleben lässt - Es lebe die Technologie!

Diesmal waren es nicht nur Tore die festgehalten wurden, sondern etwas mehr... viel mehr, was man eigentlich sich an einem gemütlichen Fussballabend vor dem TV nicht wünscht zu sehen.
 
View user's profile Send private message ICQ Number
Cédric



Joined: 01 Apr 2005
Posts: 6
Location: Lochergut, Zürich

 PostPosted: Thu Nov 24, 2005 3:46 pm    Post subject: Reply with quote Back to top

Hallo wieder,
was schockierend ist, ist wie die türkischen Kameramanns nicht die schockierenden Momenten im Spiel nicht gezeigt oder gefilmt haben. Wie ein türkischer Spieler absichtlich den schweizer Spieler auf den bein getretten hat. Das deutsche und schweize Fernsehen haben es gezeigt und gefilmt, aber nicht das türkische Fernsehen. Na, das zeigt, dass die türkische Fernsehen sehr biast 'auf english' (hab leider das deutsche Wort vergessen) waren. Was auch schlecht war, war als die schlägerei ging, haben die türkische Sicherheit nicht erlaubt, den schweizer und deutscher Kameramanns, die schlägerei zu filmen. Mein Cousin Yegho, der auch Armenier ist, hat mir letzten Sonntag das auf den Telefon erzählt. Weil er es im Fernesehen gesehen hatte.
Also, Sarkis was du vorhin geschrieben hast, macht viel Sinn. Ich meine, dass die Regierung darüber wusste oder nicht gut organisiert sind. Danke dafür.
 
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic    www.armenian.ch Forum Index -> Small talk | Big talk All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum