www.armenian.ch www.armenian.ch
All Good-Willed Armenians


Der Zug des Lebens

 
Post new topic   Reply to topic    www.armenian.ch Forum Index -> Small talk | Big talk
View previous topic :: View next topic  
Sarkisoff



Joined: 17 Nov 2003
Posts: 339
Location: Zürich

 PostPosted: Tue Jun 14, 2005 10:00 pm    Post subject: Der Zug des Lebens Reply with quote Back to top

Vor einiger Zeit las ich ein Buch, worin das Leben mit einer Zugreise verglichen wurde.

Eine sehr interessante Lektüre.

Das Leben ist wie eine Reise im Zug:
Man steigt oft ein und aus, es gibt Unfälle,
bei manchen Aufenthalten angenehme Überraschungen
und tiefe Traurigkeit bei anderen.
  
Wenn wir geboren werden und in den Zug einsteigen,
treffen wir Menschen, von denen wir glauben,
dass sie uns während unserer ganzen Reise begleiten werden:
unsere Eltern.

Leider ist die Wahrheit eine andere.

Sie steigen bei einer Station aus und lassen uns ohne ihre Liebe und Zuneigung, ohne ihre Freundschaft und Gesellschaft zurück.

Allerdings steigen andere Personen, die für uns sehr wichtig werden, in den Zug ein. 

Es sind unsere Geschwister, unsere Freunde
und diese wunderbaren Menschen, die wir lieben.

Manche dieser Personen die einsteigen, betrachten die Reise als kleinen Spaziergang.

Andere finden nur Traurigkeit auf ihrer Reise.

Und es gibt wieder andere im Zug,
die immer da und bereit sind, denen zu helfen,
die es brauchen.

Manche hinterlassen beim Aussteigen eine immerwährende Sehnsucht...

Manche steigen ein, und wieder aus, und wir haben sie kaum bemerkt...

Es erstaunt uns, dass manche der Passagiere,
die wir am liebsten haben,
sich in einen anderen Wagon setzen
und uns die Reise in diesem Abschnitt
alleine machen lassen.

Selbstverständlich lassen wir uns nicht davon abhalten,
die Mühe auf uns zu nehmen,
sie zu suchen und uns zu ihrem Wagon durchzukämpfen.

Leider können wir uns manchmal nicht zu ihnen setzen,
da der Platz an ihrer Seite schon besetzt ist.

Macht nichts, so ist die Reise: voll von Herausforderungen, Träumen, Fantasien, Hoffnungen und Abschieden...
....aber ohne Rückkehr.

Also, machen wir die Reise auf die bestmögliche Weise.

Versuchen wir mit unseren Mitreisenden gut auszukommen, und suchen wir das Beste in jedem von ihnen...
Erinnern wir uns daran,
dass in jedem Abschnitt der Strecke einer der Gefährten schwanken kann
und möglicherweise unser Verständnis braucht.

Auch wir werden öfter schwanken und es wird jemanden geben,
der uns versteht. 

Das große Mysterium der Reise ist,
dass wir nicht wissen, wann wir endgültig aussteigen werden
und genausowenig wann unsere Mitreisenden aussteigen werden,
nicht einmal der, der gleich neben uns sitzt.

Ich glaube, ich werde wehmütig sein,
wenn ich aus dem Zug für immer aussteige..... Ja, das glaube ich.

Die Trennung von einigen Freunden,
die ich während der Reise traf,
wird schmerzhaft sein.
Meine Liebsten allein zu lassen,
wird sehr traurig sein.
Aber ich habe die Hoffnung,
dass irgendwann der Zentralbahnhof kommt,
und ich habe das Gefühl,
sie ankommen zu sehen,
mit Gepäck, das sie beim Einsteigen
noch nicht hatten.

Was mich glücklich machen wird, ist der Gedanke,
dass ich mitgeholfen habe ihr Gepäck zu vermehren
und wertvoller zu machen.

Ihr meine Freunde, schauen wir darauf, dass wir eine gute Reise haben und dass sich am Ende die Mühe gelohnt hat.
Versuchen wir, dass wir beim Aussteigen einen leeren Sitz zurücklassen, der Sehnsucht und schöne Erinnerungen bei den Weiterreisenden hinterläßt. 

Denen, die Teil meines Zuges sind, wünsche ich
Gute Reise !


(zugesendet von Judith Olisakwe)
 
View user's profile Send private message ICQ Number
Madeleine



Joined: 07 Jan 2005
Posts: 52

 PostPosted: Sun Jun 26, 2005 9:49 am    Post subject: Reply with quote Back to top

Das ist ein wunderbarer Vergleich. Ja, sogar rührend; da diese Zugfahrt für jeden etwas beeinhaltet, dass das Herz berührt.
Jeder macht seine Erfahrungen auf seine eigene Weise und Intensität. Unser Leben wird von verschiedenen Eindrücken und Schicksalsschlägen geprägt, was uns schlussendlich stärkt.
Vielleicht lernt man auch das Leben als eine vorübergehende Zugreise anzunehmen, bei welcher wir gar keinen grossen Einfluss haben, die Weichen zu stellen.
Vielleicht fällt es uns dann auch leichter, den Weg der Reise zu akzepierten und uns auf die momentane Situation zu konzentrieren, damit wir die schöne Aussicht nicht an uns vorbei gehen lassen ohne sie zu geniessen.

Liebe Grüsse
Madeleine
 
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic    www.armenian.ch Forum Index -> Small talk | Big talk All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum